Wie funktioniert Kinowerbung?

Das Kino ist der Ort der großen Emotionen, auch Deine Kinowerbung profitiert davon. In dieser einzigartigen und unnachahmlichen Atmosphäre erreichst Du mit Kinowerbung die gewünschten Zielgruppen - und zwar intensiver als mit jedem anderen Medium. Reale Kontakte gibt es nur hier. Werbung im Kino ist Programm und wird von den Kinogängern auch als solches empfunden.

Die Stärken der Werbung im Kino sind:

  • genaue Zielgruppenansprache ohne Streuverluste
    Über die regionale Auswahl der gewünschten Kinos lässt sich eine genaue Zielgruppenansprache erreichen. Unser Portal ermöglicht eine Selektive Buchung jedes einzelnen Kinosaals vor Ort.
  • emotionale Werbebotschaft
    Kino sind große Gefühle auf riesiger Leinwand und tollem Sound. Davon profitiert auch Deine Werbung.
  • hohe Akzeptanz
    Kinowerbung gehört dazu, ist unterhaltsam und wird nicht weggezappt.
  • günstige Ausstrahlungskosten
    Mit Kinowerbung erreichst Du ein überdurchschnittlich gebildetes, konsumfreudiges Publikum. Ein Kinospot bleibt bereits mit nur einer Ausstrahlung nachhaltig in Erinnerung. Und das alles zu äußert attraktiven Schaltungspreisen.

Mit dem Portal 1-2-3-Kinowerbung.de hast Du Zugriff auf ca. 1.014 Kinos mit ca. 3.845 Kinosälen.

  • Multiplex-Kino (MX)
    Geräumige und mit bester Bild- und Tontechnik ausgestattete Großkinos, die mindestens sieben Säle und 1.500 Plätze haben.
  • Cityplex-Kino (CX)
    Kleinere Kinocenter mit drei bis sechs Sälen, deren Technik und Komfort mit den Multiplexen vergleichbar ist. In der Regel häufig in Mittelzentren zu finden, wo größere Kinos zu wenig ausgelastet wären.
  • Normal-Kino (N)
    Sie sind in Groß-, Mittel- und Kleinstädten zu finden und stellen aufgrund des allgemeinen Filmprogramms den größten Teil aller Kinos.
  • Arthaus-Kino (AH) / Filmkunsthaus (FK) / Programmkino (PG)
    Programmauswahl mit tendenziell gehobenem Anspruch - hier wird eher die Zielgruppe 30+ erreicht.

Das Portal 1-2-3-Kinowerbung.de ermöglicht online Buchungen im Bereich der Regionalwerbung.

  • Spotlänge: 15 bis 60 Sekunden
  • Spielmonatsweise buchbar (Blöcke á 4 oder 5 Wochen - z.B. Spielmonat Oktober: 29.09.16 bis 26.09.16)

Für die Ausstrahlungen wird das Ausgangsmaterial in digitaler Form benötigt. Für weitere Informationen zum Anlegen eines Kinospots, bitte hier klicken.

Bei der Ausstrahlung im regionalen Werbeblock kommen zwei alternative Werbeformen zum Einsatz.

  • »DaF« - Dia auf Film
    Vor allem für eine sehr preiswerte Form einer lokalen und regionalen Ansprache im Kino wird das Dia auf Film (DaF) eingesetzt - meist in Filmtheatern in der näheren Umgebung der Werbetreibenden. Hierbei handelt es sich um ein reines Standbild. Dieser Filmstreifen ist normalerweise vertont und kommt für mindestens 15 Sekunden zum Einsatz, empfohlene Standzeit sind 20 Sekunden. Er wird über volle Spielmonate geschaltet und ist für den längeren, mehrmonatigen Einsatz konzipiert.
  • Cine-Spot/DCP
    Ein kurzer Realfilm oder animierter Werbefilm, meist für den lokalen beziehungsweise regionalen Markt konzipiert. Die Mindestlänge beträgt 15 Sekunden, die Höchstlänge 60 Sekunden. Der Cine-Spot wird wie das DaF über volle Spielmonate eingesetzt.

» Fenster schließen

Quickinfo / Hilfe